Der Schlittenhundesport

Der Schlittenhundesport

Der Sport wird in unterschiedlichen Disziplinen ausgetragen. Allen gemeinsam ist, dass ein Hund bzw. mehrere Hunde einen Menschen mit Gefährt ziehen (bzw. im Canicross einen Läufer). Das oberste Anliegen ist, dass die Hunde freiwillig und mit Freude arbeiten – Strafen oder Zwang jeglicher Art haben in unserem Sport nichts verloren. Dies wird durch Tierschutzbeauftragte vor Ort bzw. die Rennleitung konsequent überwacht. Insgesamt stehen der Spaß am Sport und Fairness an erster Stelle.
Prinzipiell kann jeder Hund im Schlittenhundesport starten, der alt genug ist (12 bzw. 18 Monate) und der Spaß an der Sache hat. Gerade in den letzten Jahren finden sich vermehrt nicht nur die klassischen, reinrassigen Schlittenhunde (Husky, Malamute, Grönländer, Samojede) sondern auch die sogenannten Hounds, aber auch vielfältige andere Rassen, die gerne und ausdauernd laufen.

Hier geben wir einen kurzen Überblick über die wichtigsten Disziplinen:

Off Snow (Dryland)

CaniX Run

ein Läufer wird von einem Hund gezogen. Die Läufer erreichen deutlich höhere Geschwindigkeiten als ohne Hund, wodurch diese Disziplin für Hund und Läufer gleichermaßen anspruchsvoll ist. Die Distanzen liegen in der Regel zwischen 4-7 Km und führen meist über Wiesen-, Wald- und Feldwege.

CaniX Bike (auch Bikejöring)

Hier besteht das Team aus einem Mountainbiker und einem Hund. Die Zugleine wird durch eine sogenannte Bike Antenne geführt, damit sich die Leine nicht im Vorderrad verwickeln kann. Die Distanzen sind dieselben wie im CaniX Run. Allerdings sind die Bikejörer deutlich flotter unterwegs, teilweise werden Spitzengeschwindigkeiten von 50 Km/h erreicht.

CaniX Scooter I:

Der Hund zieht einen Scooter, der Mensch unterstützt durch Pedalen. Auch hier gleichen sich die Distanzen. Die Besonderheit beim Scooter ist, dass es auch eine Disziplin mit zwei Hunden gibt:

Scooter II

Hier besteht das Team aus zwei Hunden, die vor einen Scooter gespannt werden. Dadurch werden natürlich höhere Geschwindigkeiten erreicht als beim Scooter I.

Wagen & Trike

Dies sind die typischen Gespannklassen. In der Regel bestehen die Teams aus 4, 6 oder 8 Hunden, die einen Wagen ziehen. In der sogenannten offenen Klasse ist die Anzahl der Hunde nicht limitiert.

Schneerennen

Skijöring

Der Mensch steht auf Skating-Skiern und hat ein bis zwie Hunde vor sich gespannt.

Pulka

Hier ziehen ein bis vier Hunde einen Lastenschlitten mit definiertem Gewicht, hinter dem wiederum ein Skifahrer – über eine Leine verbunden – läuft.

Schlitten

Hier besteht das Team aus 4,6 oder 8 Hunden (in der offenen Klasse ist die Anzahl nicht limitiert), die einen Schlitten ziehen.
Bei allen Schnee-Disziplinen sind die Strecken länger als bei den Off-Snow-

Disziplinen. In der Regel sind die Sprintstrecken zwischen 5 und 20 Km (je nach Disziplin), die Mittelstrecken mindestens 40 Km, die Langdistanzstrecken mindestens 80 Km lang.